Zum Hauptinhalt springen

Fünfter Bundesweiter Digitaltag

Die Digitalisierung prägt zunehmend unseren Alltag und unser Berufsleben, beeinflusst, wie wir uns informieren, einkaufen, lernen und kommunizieren. Um sicher und souverän in der digitalen Welt agieren zu können, wurde der jährliche Digitaltag ins Leben gerufen.

Bundesweiter Digitaltag am 7. Juni 2024

Bundesweiter Digitaltag am 7. Juni 2024 | © Initiative Digital

Heute, am 7. Juni 2024, findet bereits der fünfte bundesweite Digitaltag statt, der mit über 2.500 Aktionen die verschiedenen Aspekte der Digitalisierung beleuchtet. 

In den Modellkommunen der „Zukunftswerkstatt Kommunen“ (ZWK) werden im Rahmen individueller Demografiestrategien vielfältige Projekte rund um Digitalisierung und digitale Teilhabe umgesetzt. 

Digitales Kaffeekränzchen im Landkreis Ludwigslust-Parchim
Der Landkreis Ludwigslust-Parchim präsentiert stolz die Online-Videoreihe "WIR TUN GUTes". Die innovative Reihe zeigt beispielhaftes ehrenamtliches Engagement im Landkreis und wurde durch die Teilnahme am Modellprojekt „Zukunftswerkstatt Kommunen“ (ZWK) ermöglicht. Im Laufe des Projektes sind bereits 15 Filme entstanden, die ehrenamtliche Initiativen im Landkreis vorstellen. Projekte wie das „Digitale Kaffeekränzchen“ zeigen, wie digitale Teilhabe auch für lebensältere Menschen niedrigschwellig ermöglicht werden kann.

Die Videos stehen nicht nur auf den Plattformen des Landkreises zur Verfügung, sondern können auch von den jeweiligen Projekten genutzt werden, um sich digital zu präsentieren und neue Mitglieder zu gewinnen. 

Die Resonanz auf die filmischen Kurzportraits ist durchweg positiv. Allein auf Instagram wurden sie über 12.000 Mal angeklickt. Auf YouTube ist die Videoreihe „WIR TUN GUTes“ frei zugänglich.

Allesamt-App für Oldendorf-Himmelpforten
Die Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten freut sich über die neue „Allesamt-App“, die im Rahmen des Modellprojekts „Zukunftswerkstatt Kommunen“ (ZWK) entwickelt wurde. Diese innovative Bürgerinformations-App wurde bereits zu Beginn des Projektes von den Einwohnerinnen und Einwohnern der Samtgemeinde gewünscht und ist nun Wirklichkeit geworden. 

Die App vereint alle zehn Mitgliedsgemeinden der Samtgemeinde und bietet eine Vielzahl von Funktionen zur Bürgerbeteiligung, Vernetzung und Transparenz. Durch die direkte Kommunikation auf dem Smartphone erhalten die Bürgerinnen und Bürger Informationen aus Verwaltung und Ehrenamt und können sich aktiv am Dorfleben beteiligen. Die Allesamt-App stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl der Gemeinden und fördert den Austausch über die Grenzen der Heimatgemeinde hinaus.

Mit der App setzt die Samtgemeinde ein Zeichen für Digitalisierung, Bürgerbeteiligung und Öffentlichkeitsarbeit und bietet allen Menschen und Gemeinden in der Region eine attraktive Plattform für Engagement und Information. 

Digitale Plattform für Beteiligung und Engagement in Neubrandenburg
In der Kommune Neubrandenburg wurde im Rahmen des Modellvorhabens "Zukunftswerkstatt Kommunen" (ZWK) diskutiert, wie der Einsatz digitaler Werkzeuge zu einer breiteren Aufstellung, Transparenz und Sichtbarkeit von Beteiligungsprozessen beitragen kann. Neubrandenburg setzt auf einen vielfältigen Mix aus analoger und digitaler Beteiligung. 

Ein wichtiger Schritt ist die Entwicklung einer umfassenden digitalen Beteiligungs- und Engagementplattform in der Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg. Diese soll auch über das Bundesmodellprojekt ZWK hinaus betrieben werden, um nachhaltige Strukturen für die Zukunft zu schaffen. So werden bereits Umfragen über die Plattform durchgeführt und Vereine und Initiativen können sich digital präsentieren und auch im Verbund zusammenarbeiten. Eine digitale Vorschlagsliste ermöglicht es zudem allen Bürgerinnen und Bürgern, eigene Ideen und Bedürfnisse einzubringen. Diese werden von einem Bürgerrat priorisiert und in Zukunftswerkstätten in Fokusgruppen diskutiert. Zwischenstände und Ergebnisse werden auf der Plattform transparent kommuniziert.